Evil Has A Name: The Untold Story of the Golden State Killer Investigation von Paul Holes und Jim Clemente

Titel: Evil Has a Name
Genre: True Crime
Länge: 6 Stunden und 13 Minuten
Format: Hörbuch
Verlag: Audible Studios
Erscheinungsjahr: 2018
TW: Mord, Vergewaltigung
Nachdem ich letzten Monat I’ll be gone in the Dark von Michelle McNamara hörte, versuchte ich mehr über den sogenannten Golden State Killer herauszufinden. Dabei stieß ich schnell auf den Podcast Evil has a Name von Paul Holes und Jim Clemente, in dem die beiden ehemaligen Ermittler den Fall besprechen. Er klang gut, also lud ich ihn mir herunter.
Evil has a Name erzählt den Fall des Golden State Killers. Es beginnt mit den Anfängen des Mörders als Einbrecher und analysiert seine Entwicklung zum Vergewaltiger und Mörder. Anschließend werden die jahrzehntelangen Ermittlungen und endgültige Verhaftung des Mörders beschrieben. Im letzten Teil des Podcasts sprechen die beiden Hosts über die Identität des Mörders und darüber was seine Ergreifung  für die Opfer und Angehörigen bedeutet. Der Podcast ist in 14 Folgen aufgeteilt. Diese sind in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten lang. Eine Folge ist mit 45 Minuten etwas länger. Die Länge der Folgen es einfach eine Folge am Stück zu hören und anschließend eine Pause einzulegen. Für mich waren die einzelnen Episoden nicht zu lang und nicht zu kurz.

Weiterlesen „Evil Has A Name: The Untold Story of the Golden State Killer Investigation von Paul Holes und Jim Clemente“

Werbeanzeigen

Lesemonat März

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe, es geht euch allen gut. Ich habe mir leider meine zweite Erkältung in diesem Jahr angefangen *schnief*. Alle anderen Freiwilligen sind erkältet und ich wurde von meiner Zimmernachbarin angesteckt. Zuvor war ich für mehrere Tage in Jerusalem und hatte dort eine schöne Zeit und ein richtig tolles AirBnB. Außerdem fand in Israel der jüdische Feiertag Purim statt. Dieser ist ein bisschen wie unser Karneval und alle verkleiden sich. Während Purim war ich in Jerusalem, wo viele Leute auf den Straßen feierten. Von meinem Jerusalembesuch werde ich euch später noch berichten. Nächsten Monat werde ich für ein paar Tage nach Deutschland zurückkehren, aber danach geht es zurück nach Israel.

Diesen Monat kam ich kaum zum Bloggen und zum Lesen. Ich weiß nicht, woran das lag und hoffe, dies nächsten Monat zu ändern. Da im März Women’s History Month und Weltfrauentag war (meinen Beitrag dazu findet ihr hier), entschloss ich mich im März nur Bücher von Frauen zu lesen bzw. hören. Hier findet ihr die Bücher, die ich im vergangenen Monat las:  Weiterlesen „Lesemonat März“