Lesesommer 2020

Hallöchen ihr Lieben,

heute kommt wieder einer meiner unregelmäßigen Monatsrückblicke.

Die letzten beiden Monate verliefen bei mir weniger spannend. An der Uni, an der ich arbeite, ist jetzt das Semester zu Ende. Deshalb muss ich aktuell nicht viel arbeiten. Allerdings waren die Wochen davor anstrengend, weshalb es bei mir in den vergangenen Monaten nicht viele Blogbeiträge gab. Dafür kam ich in den letzten Wochen viel zum Bloggen und bin jetzt dabei meinen Rückstand an Rezensionen aufzuarbeiten. Ich hoffe, auch demnächst einen neuen Reisebeitrag zu verfassen.

Ansonsten verbringe ich viel Zeit mit Sport, Lesen und Serien schauen. Ich habe gerade die Serie Avatar – Legend of Aang geschaut. Da wir als ich klein war kein Nickelodeon hatten, kannte ich die Serie bisher nicht. Ich dachte erst eine Kinderzeichentrickserie wäre nichts für mich, aber die Serie war sooo gut. Ich fand sie richtig toll und es ist sofort zu einer meiner Lieblingsserien geworden.

Zusätzlich las ich viele Bücher. Dies mag zum Teil an Covid-19 gelegen haben, da ich mich weniger mit Freund_innen treffen konnte und durch das Homeoffice viel mehr Zeit zuhause verbringe. Jedoch las ich bereits vor Corona (das kommt einem vor, als ist es Jahre her) viele Bücher. Hier sind meine Lektüren der letzten beiden Monate. Weiterlesen „Lesesommer 2020“

Lesejahr 2019

Hallöchen ihr Lieben,

wieder ist ein Jahr vorbei. 2019 verlief wie im Flug. Jetzt ist es Zeit für meinen Jahresrückblick.

Privat lief es bei mir weitestgehend gut. Ich verbrachte die erste Hälfte des Jahres noch als Freiwillige in Israel und reiste durch das Land. Anschließend fand ich direkt einen Job und begann meinen Einstieg ins Berufsleben. Bis jetzt macht mir meine Arbeit Spaß.

Auf meinem Blog verlief es ebenfalls gut. Ich veröffentlichte 56 Beiträge. Dies ist etwas weniger als 2018. Meine Besucherzahlen waren ähnlich wie 2018, wobei sie Ende des Jahres stark einbrachen. Ich hoffe, das bleibt kein länger anhaltender Trend.  Die am meisten gelesenen Beiträge waren meine Rezension zu Band 5 und 6 der Rivers of London Reihe, meine Rezension zu Der lange Weg zu einem kleinen, zornigen Planeten und mein Beitrag zum Weltfrauentag.

Letztes Jahr hatte ich geplant, mehr Plauderbeiträge zu veröffentlichen und dies gelang mir. Ich veröffentlichte einen Beitrag zu der Blogparade von die Frauenleserin, meinen Beitrag zum Weltfrauentag, einen Beitrag über meine angefangenen Reihen  und meine Analyse über das Fehlen von Frauenfreundschaften in der Fantasy und Science Fiction Literatur.

2020 möchte ich weiterhin einiges an Plauderbeiträgen veröffentlichen. Außerdem möchte ich regelmäßiger Reiseberichte schreiben. Zudem henke ich mit meinen Rezensionen hinterher.

Kommen wir als Nächstes zu den Büchern, die ich 2019 las. Weiterlesen „Lesejahr 2019“

Sommerlesemonate

Hallöchen ihr Lieben,

im Mai und Juni gab es keine Monatsrückblicke von mir. Dies hole ich jetzt nach und gebe euch einen Sommerleserückblick für Mai, Juni und Juli. Im Mai und Juni las ich nicht viel, deshalb passt alles gut in einen Monatsrückblick.

Kommen wir erst mal zu den privaten Sachen: Ich bin aus Israel zurück. Ich war bis Anfang Juli im Kibbuz und hatte dort eine (weitestgehend) gute Zeit. Meine 9 Monate im Kibbuz waren definitiv eine gute Auszeit und boten mir eine Möglichkeit mich persönlich weiterzuentwickeln. Außerdem gewann ich neue Freund_innen, mit denen ich in Kontakt bleiben möchte. Jetzt war ein guter Zeitpunkt, um zu gehen. Nachdem ich das Kibbuz verließ, reiste ich noch 10 Tage durch Israel. Dabei besuchte ich Jerusalem, die Golanhöhen, Safed und Tel Aviv. Vor zwei Wochen flog ich zurück nach Deutschland.

Hier ruhe ich mich noch zwei Wochen aus, dann beginne ich meinen Job. Während meiner Zeit im Kibbuz bewarb ich mich auf eine Stelle und bekam diese. Ab Mitte August werde ich als Dozentin an meiner alten Uni unterrichten. Ich werde die Kurse unterrichten, die ich als Studentin nahm. Dies ist mein erster „richtiger“ Job, da ich bisher nur Ferienjobs und Praktika hatte und ich bin ziemlich aufgeregt.

Aktuell muss ich meinen Umzug planen, haufenweise Dokumente für meine Anstellung ausfüllen und mich um so „tolle“ Sachen wie Versicherung  etc. kümmern. Trotzdem habe ich noch einiges an freier Zeit und schaffe es viel zu lesen. Dies wird in den nächsten Wochen bestimmt weniger werden. Jetzt möchte ich euch über die Bücher berichten, die ich in den letzten Monaten las. Weiterlesen „Sommerlesemonate“

The Kingdom of Copper von S.A. Chakraborty

Titel: The Kingdom of Copper
Genre: Fantasy
Länge: 640 Seiten
Format: E-Book
Verlag: Harper Voyager
Erscheinungsjahr: 2018
Reihe: Daevebad Trilogie
Hinweis: Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe. Wenn ihr den ersten Band nicht gelesen kennt, könntet ihr gespoilert werden.
TW: Biphobie
Inhalt: Fünf Jahre nach den Ereignissen von The City of Brass muss sich Nahri im Königspalast zwischen zahlreichen Intrigen winden und gleichzeitig ihren Stamm beschützen.
Ali fand im Exil beim Stamm seines Vaters eine neue Heimat. Plötzlich sieht er sich gezwungen nach Daevebad zurückzukehren, wo ihn nicht alle willkommen heißen.
Dara wurde von den Toten zurückgebracht und er würde am liebsten ein ruhiges Leben führen. Stattdessen sieht er sich gezwungen eine Gruppe von jungen Krieger_innen auszubilden. Diese haben nur ein Ziel: Daevebad zu erobern und den König zu toten. Die Anführerin der Gruppe ist keine andere als Nahris totgeglaubte Mutter.
Nachdem ich The City of Brass fantastisch fand, musste ich sofort den zweiten der Daevebad Trilogie Teil lesen. Ich hoffte, dass dieser mir genauso gut gefallen würde wie der erste, leider war dies nicht der Fall. Es ist schwierig meine Meinung zu dem Roman zu formulieren. Einerseits gab es Stellen, die mir gut gefielen und genauso toll waren, wie der Vorgängerband. Andererseits gab es Stellen, an denen ich am liebsten den Kindle gegen die Wand geschmissen hätte und über die ich ranten muss. Ich werde in meiner Rezension beide Facetten des Romans ansprechen.

Weiterlesen „The Kingdom of Copper von S.A. Chakraborty“

Lesemonat April

Hallöchen ihr Lieben,

wieder ist ein Monat vorbei. Ich habe das Gefühl, dass die Monate dieses Jahr wie im Flug vergehen. Im April flog ich für ein paar Tage zurück nach Hause. Es war schön, nach über einem halben Jahr meine Familie und Freundinnen wieder zu sehen. Das  kalte Wetter in Deutschland hatte ich jedoch nicht vermisst 😀 . Inzwischen bin ich zurück in Israel und habe hier mit den anderen Freiwilligen Avengers Endgame gesehen. Den Film fand ich fantastisch und es war ein gelungener Abschluss der Geschichte. Besonder toll war, dass ich den Film in 4D sah und wir Effekte wir ruckelnde Stühle oder Wind in den Kampfszenen hatten.

Hier in Israel ist es aktuell sehr heiß. Wir haben jeden Tag über 30 Grad und bei dem Wetter im Garten zu arbeiten ist anstrengend. Mein Eiskonsum ist aktuell unvernünftig hoch ;).

Kommen wir jetzt zu den Büchern, die ich vergangenen Monat las.  Weiterlesen „Lesemonat April“