Wo bleiben die Frauenfreundschaften in der SFF Literatur?

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat veranstaltete Nico von Buchwinkel einen Themenmonat über Feminismus; den Feministischen September. Mehr Informationen könnt ihr hier finden. Im Zuge dieses Themenmonats entschied ich mich, über ein Thema zu schreiben, welches mich  seit längerem bewegt: Das Fehlen von Frauenfreundschaften in der Science Fiction und Fantasy (SFF) Literatur.

Frodo und Sam (Der Her der Ringe), Rand, Perrin und Mat (Das Rat der Zeit), Jon Snow und Samwell Tarly (Das Lied von Eis und Feuer), Locke Lamora und Jean Tannen (Gentleman Bastard Reihe). Dies sind ein paar Beispiele von innigen Freundschaften zwischen männlichen Charakteren in Fantasybüchern. Im Englischen werden solche engen Beziehungen als „Bromance“ beschrieben. Bromances kommen nicht nur im Fantasygenre, sondern in allen Unterhaltungsgenres vor. Die hier angeführten Beispiele gefallen mir alle und die genannten Bücher gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Leider fallen mir in der Fantasy und Science Fiction Literatur keine vergleichbaren Beispiele mit Frauenfreundschaften ein. Das Wort „Sismance“ gibt es nicht. Weiterlesen „Wo bleiben die Frauenfreundschaften in der SFF Literatur?“

Werbeanzeigen

Sommerlesemonate

Hallöchen ihr Lieben,

im Mai und Juni gab es keine Monatsrückblicke von mir. Dies hole ich jetzt nach und gebe euch einen Sommerleserückblick für Mai, Juni und Juli. Im Mai und Juni las ich nicht viel, deshalb passt alles gut in einen Monatsrückblick.

Kommen wir erst mal zu den privaten Sachen: Ich bin aus Israel zurück. Ich war bis Anfang Juli im Kibbuz und hatte dort eine (weitestgehend) gute Zeit. Meine 9 Monate im Kibbuz waren definitiv eine gute Auszeit und boten mir eine Möglichkeit mich persönlich weiterzuentwickeln. Außerdem gewann ich neue Freund_innen, mit denen ich in Kontakt bleiben möchte. Jetzt war ein guter Zeitpunkt, um zu gehen. Nachdem ich das Kibbuz verließ, reiste ich noch 10 Tage durch Israel. Dabei besuchte ich Jerusalem, die Golanhöhen, Safed und Tel Aviv. Vor zwei Wochen flog ich zurück nach Deutschland.

Hier ruhe ich mich noch zwei Wochen aus, dann beginne ich meinen Job. Während meiner Zeit im Kibbuz bewarb ich mich auf eine Stelle und bekam diese. Ab Mitte August werde ich als Dozentin an meiner alten Uni unterrichten. Ich werde die Kurse unterrichten, die ich als Studentin nahm. Dies ist mein erster „richtiger“ Job, da ich bisher nur Ferienjobs und Praktika hatte und ich bin ziemlich aufgeregt.

Aktuell muss ich meinen Umzug planen, haufenweise Dokumente für meine Anstellung ausfüllen und mich um so „tolle“ Sachen wie Versicherung  etc. kümmern. Trotzdem habe ich noch einiges an freier Zeit und schaffe es viel zu lesen. Dies wird in den nächsten Wochen bestimmt weniger werden. Jetzt möchte ich euch über die Bücher berichten, die ich in den letzten Monaten las. Weiterlesen „Sommerlesemonate“

Binti: The Night Masquerade von Nnedi Okorafor

Titel: Binti: The Night Masquerade
Länge: 202 Seiten
Format: E-Book
Verlag: Tor Books
Erscheinungsjahr: 2018
Reihe: Binti Trilogie
Deutscher Titel: Binti 3 Nachtmaskerade

Deutscher Titel: Im Glauben, der Konflikt mit den Medusen gehöre der Vergangenheit an, kehrt Binti auf ihren Heimatplaneten zurück. Doch das Volk der Khoush will die uralte Feindschaft mit den Medusen wieder aufleben lassen.

Als der Konflikt ausbricht, ist Binti weit weg von zuhause. Sie eilt zurück, aber Wut und Abscheu haben bereits zu vielen ihrer Freunde das Leben gekostet.

Vor zwei Jahren las ich die ersten beiden Bände der Binti Reihe. Die Novellen fand ich gut, aber nicht herausragend und ich hatte Kritikpunkte an ihnen. Ich wollte die Reihe beenden und las Anfang Juli endlich den letzten Teil der Reihe.

Weiterlesen „Binti: The Night Masquerade von Nnedi Okorafor“

Meine angefangenen Reihen

Hallöchen ihr Lieben und Bösen 🙂 ,

heute gibt es einen Beitrag abseits von meinen üblichen Rezensionen und Reiseberichten. Vor einer Weile schrieb Gabrielle von Buchperlenblog einen Beitrag, in dem sie ihren Leser_innen die verschiedenen Reihen, die sie angefangen hatte, vorstellte. Dies inspirierte mich einen Eintrag, über die Buchreihen zu schreiben, die ich angefangen, aber noch nicht beendet, habe. Es waren erstaunlicherweise weniger Reihen als erwartet. Allerdings entdeckte ich Reihen,  von denen ich vergas, dass ich sie angefangen hatte ^^. Ich zähle in diesem Beitrag keine Reihen auf, die zwar noch nicht beendet sind, doch von denen ich alle bisher erschienen Bände las (bestes Beispiel A Song of Ice and Fire von George R. R. Martin). Ebenso wenig zähle ich Reihen von denen der erste Band auf meinem SuB liegt, ich ihn jedoch noch nicht las. Eventuell mache ich dazu später einen Beitrag. Um dieses Jahr mehr Reihen zu beenden, nehme ich an der Reihenchallenge von Pink Anemone teil. Hier findet ihr meine Challengeseite.

Dies sind alle von mir begonnen Reihen: Weiterlesen „Meine angefangenen Reihen“

Jahresrückblick 2017

Hallo zusammen,

Leider konnte ich den Jahresrückblick nicht früher schreiben, da ich eine Klausur schreiben musste. Hier ist er mit einiger Verspätung *Trommelwirbel*.

Politisch war es ein furchtbares Jahr und ich kann nur hoffen, dass das 2018 besser wird.

Auf privater Ebene lief das Jahr gut für mich. Ich machte ein Praktikum beim Europäischen Parlament, reiste nach Vietnam und begann mit meinem Masterstudium, welches mir bis jetzt Spaß macht. Außerdem verwandelte ich meinen Blog von einem kleinen Reiseblog, der sich an Familie und Freunde richtete, in einen Buchblog (es wird trotzdem weiter Reisebeiträge geben) und gewann einige Follower dazu. Zudem begann ich mich mit anderen Blogger_innen zu vernetzen und lernte dabei einig Menge toller Leute kennen. Leider kam ich fast nicht zum Schreiben an meinem Roman, was ich dieses Jahr auf jeden Fall ändern will.

Das Lesejahr 2017 war für mich mittelmäßig. Ich las einige sehr gute Bücher und entdeckte fantastische neue Autor_innen, aber es waren auch viele Enttäuschungen dabei. Dabei vor allem in der ersten Jahreshälfte. Hier sind meine Highlights und Lowlights. Weiterlesen „Jahresrückblick 2017“

Lesemonat Dezember

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seit alle gut in das neue Jahr gestartet. Hier ist mein letzter Monatsüberblick für das Jahr 2017. Ein Jahresüberblick, in dem ich euch meine Highlights und Lowlights vorstellen werde kommt noch.

Der Dezember war für mich weitestgehend ein guter Monat. Ich hatte weniger Uni als im Oktober und Dezember. Die freie Zeit nutze ich für ein paar Museumsbesuche. Außerdem wurde mein Themenvorschlag für die Masterarbeit genehmigt und meine Betreuerin war von meinem Thema richtig begeistert. Über die Feiertage fuhr ich zurück zu meiner Familie und Weihnachten verlief entspannt, leider wurde ich von einer schweren Erkältung geplagt.

Weiterlesen „Lesemonat Dezember“

Who fears Death von Nnedi Okorafor

Genre: Science Fiction/ Afrofuturismus
Seitenanzahl: 419
Format: Taschenbuch
Verlag: Daw Books
Erscheinungsjahr: 2010
Deutscher Titel: Wer fürchtet den Tod
Bewertung: 10 Punkte

 

Deutscher Klappentext: In einer nicht näher definierten post-apokalyptischen Zukunft werden die dunkelhäutigen Okeke von den hellhäutigen Nuru unterdrückt. Um sich an der Vergewaltigung ihrer Mutter zu rächen und ihr Volk zu befreien macht sich das Mädchen Onyesonwu (dt.: Wer fürchtet den Tod) auf eine lange Reise voller Magie und Gefahren. Ihr Ziel: Den mächtigen Zauberer Daib zu töten – ihren Vater und Vergewaltiger ihrer Mutter. Weiterlesen „Who fears Death von Nnedi Okorafor“

Lesemonat November

Hallöchen Zusammen,

wie angekündigt war ich im November nicht sonderlich aktiv. Dies lag vor allem daran, dass ich einen Themenvorschlag für meine Masterarbeit einreichen musste und eine Klausur schrieb. Jetzt ist bald Weihnachten. Meine Güte die Zeit verging schnell. Im kommenden Monat sollte ich jedoch mehr Zeit fürs Bloggen haben und werde einige Beiträge schreiben. Wie ihr seht, veränderte ich das Design meines Blogs. Ich war mit dem alten Design schon länger nicht mehr zufrieden und wollte etwas besser strukturiertes. Als ich mit dem Bloggen anfing, war dies nur eine Seite, auf der ich Familie und Freunden über mein Auslandssemester berichtete. Jetzt habe ich mehr Leser_innen und möchte das die Seite gut übersichtlich ist.

Demnächst werde ich den „Über diese Website“ Bereich ein bisschen ausbauen. Die neue Kategorie „Geplauder“ ist für Beiträge für Gedanken zu (buchigen) Themen, die mir durch den Kopf gehen. Ich hoffe, dazu bald den ersten Beitrag zu veröffentlichen. Ich wurde außerdem von Pat für den Mystery Blogger Award nominiert und mein Beitrag folgt in Kürze. Bisher stellte ich euch in den Monatsüberblicken immer nur meine gelesen Bücher und die Neuzugänge vor, aber ab jetzt werde  ich Beiträge anderer Blogger_innen verlinken, die ich interessant fand.  Weiterlesen „Lesemonat November“