Haifa Tag 1

Ende Dezember entschied ich mich, für ein paar Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zu verreisen. Da ich im November einen meiner 3 freien Tage nicht genommen hatte und einer meiner Reisetage auf einen Shabbat fiel, hatte ich insgesamt 6 Reisetage. Mein ursprünglicher Plan war 2 Tage in Haifa zu verbringen und anschließend weiter durch den Norden Israels zu reisen. Dieser Plan fiel sprichwörtlich ins Wasser. Mein Freiwilligenleiter erklärte mir, dass die Wettervorhersage für den Großteil meiner Reisetage Regen und Sturm vorhersagte. In den Norden wollte ich vor allem, weil da die Natur schön sein sollte. Dort gab es wenige Möglichkeiten etwas drinnen zu machen. Mein Freiwilligenleiter schlug mir vor, meine Pläne zu ändern. Sein Vorschlag war zuerst nach Haifa und nach Tel Aviv oder Jerusalem zu reisen. Ich entschied mich für Letzteres, weil ich Jerusalem, im Gegensatz zu Tel Aviv, noch nicht gesehen hatte.

Ich fuhr am 25.12.2018 nach Tel Aviv. Mein Freiwilligenleiter brachte mich morgens zur Bahnstation. Ich nahm einen Zug nach Tel Aviv und fuhr von da aus weiter nach Haifa. Haifa liegt im Norden Israels und ist die drittgrößte Stadt Israels. Haifa ist eine gemischt jüdisch-arabische Stadt und in der Stadt leben Jüd_innen, Musli_immen und Christ_innen, sowie ein paar Bahai. Am Bahnhof von Haifa angekommen nahm ich ein Taxi zu meinem Gästehaus. Dort herrschte zuerst etwas Verwirrung , weil die eine Angestellte nicht wusste, dass ich komme und meine Buchung übersehen hatte. Dies klärte sich zum Glück schnell und ich bekam ein Zimmer. Ich bezog mein Zimmer und machte mich anschließend zu einem Spaziergang durch Haifa auf. Weiterlesen „Haifa Tag 1“

Werbeanzeigen