Reihenrezension: The Craft Sequence von Max Gladstone

gladstone-craft-sequence-full

In den letzten Monaten las ich die ersten fünf Bände der Craft Sequence eine Fantasyreihe, die von dem amerikanischen Autor Max Gladstone geschrieben wurden. Aktuell umfasst die Reihe 6 Bände, von denen die ersten fünf eine Einheit bilden und der sechste Band getrennt ist. Weitere Bücher werden folgen und ich weis nicht, wie viele Bände der Autor noch plant. Leider gibt es bisher keine Deutsche Übersetzung der Reihe. Im Englischen erschien sie beim Tor Verlag.

Das interessante an der Reihe ist, dass sich die ersten 5 Bücher auf zwei verschiedene Weisen lesen lassen. Entweder man ließt sie in der Reihenfolge, in der sie erschienen, oder man ließt sie in der inneren Chronologie der Reihe. Dies sind die beiden möglichen Leseweisen:

Nach Erscheinungsdatum:

Three Parts Dead erschienen 2012, 336 Seiten lang

Two Serpents Rise erschienen 2013, 350 Seiten lang

Full Fathom Five erschienen 2014, 384 Seiten lang

Last First Snow erschienen 2015, 383 Seiten lang

Four Roads Cross erschienen 2016, 416 Seiten lang

The Ruin of Angles erschienen 2017, 572 Seiten lang

 

Innere Chronologie:

Last First Snow

Two Serpents Rise

Three Parts Dead

Four Roads Cross

Full Fathom Five 

The Ruin of Angles

Ich las die Bücher in letzterer Reihenfolge, aber ich habe gehört, dass es kein Problem ist, sie nach Erscheinungsdatum zu lesen. Jedes Buch ist für sich abgeschlossen und Verständnisprobleme traten durch meine Lesereihenfolge nicht auf. Jetzt habe ich genug um den heißen Brei herumgeredet. Ich möchte euch endlich mitteilen, worum es in der Reihe geht und was mir an ihr gefiel. Weiterlesen „Reihenrezension: The Craft Sequence von Max Gladstone“

Werbeanzeigen

Monatsrückblick Oktober

Halli Hallo ihr Lieben,

hier ist mein zweiter Monatsrückblick aus Israel. Mir geht es gut und ich werde euch in meinen Reiseberichten weiter über meinen Aufenthalt auf dem Laufen halten. Allerdings kann ich euch jetzt schon zwei Dinge verkünden: Erstens, ich habe das Kibbuz gewechselt und bin nicht mehr in Yotvata. Zweitens, mir gefällt es in meinem neuen Kibbuz sehr gut und ich werde hier länger bleiben. Ich hatte ursprünglich geplant Anfang Dezember nach Deutschland zurückzukommen, aber dies wird jetzt nicht der Fall sein. Stattdessen werde ich noch ein paar Monate hier bleiben.

Im Oktober habe ich vor allem Bücher gehört. Bei meiner Arbeit im Kibbuz, hatte ich fast jeden Tag die Möglichkeit mehrere Stunden Musik oder Hörbücher zu hören, was dazu führte, dass ich im Oktober 4 Hörbücher hörte. In normalen Monaten schaffe ich in der Regel noch nicht mal ein Hörbuch. Dies sind die Bücher, die ich las und hörte.

Weiterlesen „Monatsrückblick Oktober“