Libanon: Eintausend und Eine Nacht von Hanan Al-Shaykh

Download

Genre: Märchen

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Bloomsbury

Seitenzahl: 304

Hanan Al-Shaykh ist eine der erfolgreichsten Autor_innen der arabischen Welt. Ihre Bücher beschäftigen sich mit der Rolle von Frauen in der Region, welche sie oft hinterfragt. Sie musste während des libanesischen Bürgerkriegs aus Beirut fliehen und lebt heute in London. Die Auseinandersetzung mit feministischen Themen sowie die Tatsache, dass ich positive Rezensionen zu ihren Werken gelesen hatte, machten sie zu der Autorin, die ich für den Libanon lesen wollte. Hanan Al-Shaykh veröffentlichte mehrere Werke und meine Wahl fiel auf ihre Nacherzählung von Eintausend und eine Nacht. Dies ist eines ihrer jüngeren Werke. Außerdem verfasste es die Autorin auf Englisch. Bei meinen bisherigen Lektüren, die aus dem Arabischen übersetzt wurden, wirkte die Übersetzung meist holprig.

Ich habe bisher keine der Erzählungen von Eintausend und eine Nacht gelesen und kannte den Verlauf der Geschichte vor dem Lesen nur in groben Zügen. Aus diesen Gründen kann ich nicht beurteilen, wie stark sich Hanan Al-Shaykhs Version an das Original hält. Als eigenständiges Werk funktioniert es jedoch gut und war eine großartige Lektüre. Es ist egal, ob man irgendeine andere Erzählung der Geschichte kennt, da der Roman für sich alleine steht.

Weiterlesen „Libanon: Eintausend und Eine Nacht von Hanan Al-Shaykh“

The Colour of Magic von Terry Pratchett

Titel:  The Color of Magic
Länge: 288 Seiten
Format: E-Book
Verlag: Corgi
Erscheinungsjahr: 1983
Deutscher Titel: Die Farben der Magie
 
Deutscher Klappentext: Der Magier Rincewind ist vom Pech verfolgt – erst wird er von einem geltungssüchtigen Zauberspruch befallen, dann verliert er seine Stelle an der Unsichtbaren Universität. Fortan verdingt er sich als Fremdenführer für den ersten Touristen auf der Scheibenwelt. Und natürlich geht auf der Reise so ziemlich alles schief…
 
Meinung: Es ist eine Weile her, dass ich meinen ersten Terry Pratchett Roman las. Die Rezension könnt ihr hier nachlesen. Mort war streng genommen der vierte Band der Scheibenweltreihe, aber man kann diese Reise außerhalb der Chronologie lesen. Letztes Jahr entschied ich mich, den ersten Band der Reihe zu lesen, um herauszufinden, wie alles anfing. Ich dachte, dass mir dies einen guten Einstieg in die Reihe geben würde, da ich zu Mort gemischte Gefühle hatte. Nach der Lektüre von The Color of Magic bin ich mir noch nicht sicher, wie ich die Scheibenweltreihe und Terry Pratchett als Autor insgesamt finde.

Weiterlesen „The Colour of Magic von Terry Pratchett“

Somalia: Der Garten der verlorenen Seelen von Nadifa Mohamed

d6721d1cc22c23197aa455755b3ff82a3956d808-00-00

Genre: Belletristik

Format: Taschenbuch

Verlag: dtv

Seitenzahl: 272

Originaltitel: The Orchard of Lost Souls

Übersetzerin: Susann Orban

Klappentext: Sie könnten Feindinnen werden, schließen jedoch stattdessen ein unsicheres Bündnis des Überlebens. Kurz vor Ausbruch des Bürgerkriegs führt das Schicksal drei Somalierinnen unwiderruflich zusammen: die neunjährige Dequo, die aus dem Flüchtlingslager, in dem sie geboren ist, in die Stadt flieht; Kawsar, eine einsame Witwe, die um ihre Tochter trauert und an ihr Bett gefesselt ist, und Filsan, eine junge Soldatin, die mithelfen soll, den Aufstand zu unterdrücken. Die drei werden in die blutigen Kämpfe zwischen Regierung und Aufständischen hineingezogen, bis es nur noch um das nackte Überleben geht.

Meinung: Nadifa Mohamed wurde in Hargeisa in Somalia geboren. Diese Stadt gehört heute zu Somaliland, ein Teil Somalias, der sich abspaltete, aber nicht als unabhängiger Staat angesehen wird. Als sie ein Kind war, zog ihre Familie nach London, wo diese nur kurz bleiben wollte. Dann brach Krieg in Somalia aus und die Familie musste permanent im Vereinigten Königreich bleiben. 2009 veröffentlichte sie ihren Debütroman Black Mamba Boy, der die Lebensgeschichte ihres Vaters erzählt. Black Mamba Boy wurde zu einem internationalen Bestseller und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2013 erschien Nadifa Mohameds zweiter Roman The Orchard of Lost Souls, der die Geschichte Somalias während des Ausbruchs des Kriegs erzählt. Weiterlesen „Somalia: Der Garten der verlorenen Seelen von Nadifa Mohamed“

Record of a Spaceborn Few von Becky Chambers

images

Genre:  Science Fiction

Format: E-Book

Verlag: Hodder & Stoughton

Erscheinungsjahr: 2018

Deutscher Titel: Unter uns die Nacht

Reihe: Wayfarer Series. Band 3

Klappentext: Auf der Asteria, einem Siedlerschiff der exodanischen Flotte, ist für jeden gesorgt: Alle haben eine Wohnung, alle haben zu essen, alle haben einen Job – und leisten noch im Tod einen wertvollen Beitrag zur Gemeinschaft. Lichtjahre entfernt von der zerstörten Erde haben sich die Menschen ein wohldurchdachtes, selbstgenügsames Leben im Weltraum eingerichtet.

Doch inzwischen sind ganze Generationen auf den Schiffen der Flotte geboren und aufgewachsen, und je selbstverständlicher das Siedlerdasein wird, desto größer sind die Zweifel: Bei Kip, der mit seinen 16 Jahren noch nicht weiß, was er mit seiner Zukunft anfangen will – außer dass sie sich definitiv nicht auf der Asteria abspielen soll. Bei Tessa, deren Alltag mit Job und Familie mehr als ausgefüllt ist – bis der technische Fortschritt sie einholt. Und bei der Archivarin Isabel, die sorgfältig die alten Traditionen bewahrt, die die Menschheit im Exil zusammenhalten sollen.

Weiterlesen „Record of a Spaceborn Few von Becky Chambers“

Pakistan: I am Malala von Malala Yousafzai

images 2

Titel: I am Malala: The Girl Who Stood Up for Education and Was Shot by the Taliban

Deutscher Titel: Ich bin Malala: Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: W&N

Genre: Biographie

Dies Rezension ist lange überfällig. Ich las die Biografie Malalas bereits letztes Jahr.  Allerdings schrieb ich in der Zwischenzeit andere Rezensionen und bloggte weniger. Dadurch kam nicht dazu diese zu verfassen. Jetzt ist es mir endlich gelungen dies nachzuholen.

Genauso wie ich lange brauchte, um die Rezension zu verfassen, lag I am Malala Jahre auf meinem SuB bevor ich es las. Letztendlich entschloss ich mich, es für die Weltlesereise zu tun, da es sich als Buch für Pakistan anbot. Außerdem fand ich Malalas Geschichte, seit ich das erste Mal von ihr hörte, inspirierend. Sie ist zwei Jahre jünger als ich, hätte ich mich nicht getraut dasselbe, wie sie zu tun.

Die Geschichte Malalas sollte bekannt sein. Falls nicht hier ein kurzer Abriss ihres Lebens: Malala Yousafzai wurde 1997 im Swattal in Pakistan geboren. Die Tochter eines Schulleiters und einer Hausfrau war als junges Mädchen wissbegierig und liebte es zu lernen. Als die Taliban das Swattal eroberten, verboten sie Mädchen zur Schule zu gehen. Yousafzai begann für die BBC über ihr Leben unter den Taliban zu bloggen und erlangte mit ihrem Aktivismus internationale Aufmerksamkeit. 2012 schossen sie die Taliban in ihrem Schulbus an. Sie überlebte und wurde mit ihrer Familie nach England gebracht, wo sie operiert wurde, und lange Zeit im Krankenhaus bleiben musste. Seitdem lebt Malala im Vereinigten Königreich und setzt sich weiterhin für die Rechte von Frauen und Kindern ein. 2014 erhielt sie als bisher jüngste Person den Friedensnobelpreis. Später studierte sie an der Oxford University.

Weiterlesen „Pakistan: I am Malala von Malala Yousafzai“

Lesesommer 2020

Hallöchen ihr Lieben,

heute kommt wieder einer meiner unregelmäßigen Monatsrückblicke.

Die letzten beiden Monate verliefen bei mir weniger spannend. An der Uni, an der ich arbeite, ist jetzt das Semester zu Ende. Deshalb muss ich aktuell nicht viel arbeiten. Allerdings waren die Wochen davor anstrengend, weshalb es bei mir in den vergangenen Monaten nicht viele Blogbeiträge gab. Dafür kam ich in den letzten Wochen viel zum Bloggen und bin jetzt dabei meinen Rückstand an Rezensionen aufzuarbeiten. Ich hoffe, auch demnächst einen neuen Reisebeitrag zu verfassen.

Ansonsten verbringe ich viel Zeit mit Sport, Lesen und Serien schauen. Ich habe gerade die Serie Avatar – Legend of Aang geschaut. Da wir als ich klein war kein Nickelodeon hatten, kannte ich die Serie bisher nicht. Ich dachte erst eine Kinderzeichentrickserie wäre nichts für mich, aber die Serie war sooo gut. Ich fand sie richtig toll und es ist sofort zu einer meiner Lieblingsserien geworden.

Zusätzlich las ich viele Bücher. Dies mag zum Teil an Covid-19 gelegen haben, da ich mich weniger mit Freund_innen treffen konnte und durch das Homeoffice viel mehr Zeit zuhause verbringe. Jedoch las ich bereits vor Corona (das kommt einem vor, als ist es Jahre her) viele Bücher. Hier sind meine Lektüren der letzten beiden Monate. Weiterlesen „Lesesommer 2020“

Malediven: Ocean Hues von Amyna

9781543925425

Genre: Liebesroman

Format: E-Book

Erscheinungsjahr: 2018

Seitenzahl: 250

Von den Malediven gab es überraschenderweise kaum Bücher, zumindest nicht auf Deutsch oder Englisch. Vielleicht ist es auf den zweiten Blick nicht überraschend. Die Inseln sind zwar ein beliebtes Urlaubsparadis, aber sie haben nur ca. 400.000 Einwohner. Bei Ländern mit weniger als 1 Millionen Einwohnern fiel es mir bisher  schwer Lektüren zu finden. Dies war zum Beispiel bei Kiribati der Fall. Durch Zufall entdeckte ich Ocean Hues den zweiten Roman der maledivischen Autorin Amyna, welchen sie 2018 im Selbstverlag veröffentlichte.

Ich gebe offen zu, dass es von Anfang an nicht nach einem Buch klag, welches mir gefallen würde. Allerdings gab es für die Malediven keine große Auswahl an Büchern. Außerdem ist eines der Ziele dieses Projekts meinen Horizont zu erweitern neue Bücher auszuprobieren. Zudem fand ich gut, dass Amyna den Roman im NaNoWriMo geschrieben hatte, an dem ich mehrmals teilnahm. Ich freue mich, wenn es Wrimos gelingt, ihre Bücher zu veröffentlichen. Es ist ein schönes Zeichen, dass diese Schreibaktion Autor_innen aus Ländern, aus denen es bis jetzt noch nicht viele veröffentlichte Bücher gibt, hilft ihre Bücher zu veröffentlichen. Weiterlesen „Malediven: Ocean Hues von Amyna“

Das Schwert der Vorsehung von Andrzej Sapkowski

51UqU9DLNIL._SX312_BO1,204,203,200_

Genre: Fantasy

Verlag: dtv

Seitenzahl: 464

Erscheinungsjahr: 1992

Originaltitel: Miecz przeznaczenia

Übersetzer: Erik Simon

TW: Sexualisierte Gewalt

Nachdem mir Ende 2019 Der letzte Wunsch von Andrzej Sapkowski so gut gefiel, las ich die Fortsetzung der Witcher Reihe. Das Schwert der Vorhersehung las ich bereits Anfang 2020, aber da ich mit meinen Rezension stark hinterherhänge kommt jetzt erst die Rezension. Das Schwert der Vorhersehung besteht ähnlich wie Der letzte Wunsch aus einer Reihe von Kurzgeschichten, die Vorgeschichten zu der Haupthandlung der Witcher Reihe bilden. Einige dieser Kurzgeschichten floßen auch in die Handlung der Witcher Fernsehserie mit ein. Weiterlesen „Das Schwert der Vorsehung von Andrzej Sapkowski“

Georgien: Das achte Leben (für Brilka) von Nino Haratischwili

 

images

Seitenzahl: 1280

Verlag: Ullstein

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: Familiensaga

Als Das achte Leben (Für Brilka) 2014 erschien, war der Roman der deutsch-georgischen Autorin Nino Haratischwili erfolgreich. Ich muss jedoch gestehen, dass ich von dem Buch nichts mitbekam. Ich wurde erst auf das Werk aufmerksam, als ich für die Weltlesereise nach Bücher für Georgien suchte. Zu diesem Zeitpunk erhielt Das achte Leben im Zuge der englischen Übersetzung einiges an Aufmerksamkeit auf dem internationalen Markt.

Der Roman beschreibt anhand der Geschichte der Familie Jaschi die Entwicklung Georgiens über mehr als ein Jahrhundert. Er beginnt im Jahr 1900 und zieht sich bis in die frühen 2000er-Jahre. Dabei erzählt die Protagonistin Niza Jaschi ihrer jungen Nichte Brilka die Geschichte der Familie, wobei der Fokus vor allem auf den weiblichen Familienmitgliedern. Weiterlesen „Georgien: Das achte Leben (für Brilka) von Nino Haratischwili“

Song of the Dead von Sarah Glenn Marsh

Titel: Song of the dead
Länge: 416 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: Razorbill
Erscheinungsjahr: 2019
Reihe: Reign of the Fallen
Ich habe einen ziemlichen Rückstau an noch ausstehenden Rezensionen. Aus diesem Grund gibt es hie eine Rezension zu einem Buch, das ich vor über einem halben Jahr las.
Inhaltszusammenfassung: Karthia hat sich verändert. Zum ersten Mal seit 300 Jahren sind die Grenzen des Königreichs geöffnet und es ist verboten die Toten wieder zum Leben zu erwecken. Odessia und Meredy befinden sich auf einer Seereise, um den Rest der Welt zu entdecken. Dann werden die beiden plötzlich nach Karthia zurückgerufen, da sich dort wachsenden politische Unruhen breitmachen und eine Invasion droht.
Meinung: Vor zwei Jahren las ich Reign of the Fallen von Sarah Glenn Marsh. Es war zum ersten Mal seit Langem einen YA-Roman, der mir richtig gut gefiel. Als letztes Jahr mit Song of the Dead der zweite und letzte Band der Reihe erschien, musste ich diesen ebenfalls lesen. Das Cover ist erneut fantastisch geworden.

Weiterlesen „Song of the Dead von Sarah Glenn Marsh“