Kambodscha: Year of the Rabbit von Tian Veasna

Format: Taschenbuch

Genre: Biographie, Comic

Seitenzahl: 380

Letztes Jahr las ich mit The Wolf of Baghdad zum ersten Mal seit Jahren einen Comic. Diese Lektüre führte für mich dazu, dass ich Comics für mich wiederentdeckte. Mehr darüber könnt ihr in meiner damaligen Rezension lesen. Seitdem begann ich mehr Comics zu lesen und habe noch einige auf meinem SuB liegen. Heute möchte ich euch im Zuge des ComicMärz meine letzte Comiclektüre vorstellen. Der ComicMärz ist eine Blogaktion, die dieses Jahr zum zweiten Mal von Nico vom Buchwinkelblog veranstaltet wird. Bei dieser Aktion dreht sich alles, wie der Name verrät, um Comics. Hier findet ihr eine Übersicht sämtlicher Beiträge, die andere Bloger*innen beim ComicMärz bisher veröffentlichten.

Kommen wir jetzt zu dem Comic, um den es in dieser Rezension geht: Year of the Rabbit von Tian Veasna. DerGraphic Novel spielt in Kambodscha zur Zeit der Roten Khmer. Er erzählt die Geschichte der Familie des Autors zu dieser Epoche. Es beginnt damit, wie die Rote Khmer 1975 die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh erobert und somit die Kontrolle über das Land übernimmt. Zu diesem Zeitpunkt war der Autor noch nicht geboren. Die Rote Khmer begann sofort, sämtliche Einwohner aus der Hauptstadt zu deportieren, um sie zur Arbeit auf den Reisfeldern zu zwingen. Tian Veasnas Eltern mussten Phnom Penh gemeinsam mit zahlreichen weiteren Familienmitgliedern verlassen. Damals hofften sie darauf, schnell in ihre Heimatstadt zurückkehren zu können, doch dies geschah nicht. Stattdessen verbrachten sie die nächsten Jahre als Zwangsarbeiter in verschiedenen Orten und auf der Flucht. Nachdem die Rote Khmer 1979 während einer vietnamesischen Invasion entmachtet wurde, kehrte ein Teil der Familie Phnom Penh zurück. Da die Lage dort instabil war, entschieden sich verschiedene Familienmitglieder zu fliehen. So wuchs der Autor in Frankreich auf und kehrte erst als Erwachsener nach Kambodscha zurück. Year of the Rabbit basiert auf den Erzählungen verschiedener Familienmitglieder und erzählt ihre Geschichten.

Weiterlesen „Kambodscha: Year of the Rabbit von Tian Veasna“

Kanada: The Lions of Al-Rassan von Guy Gavriel Kay

Verlag: Harper Voyager

Format: E-Book

Seitenzahl: 528

Genre: Fantasy

Erscheinungsjahr: 2005

Vor 3,5 Jahren las ich Tigana von Guy Gavriel Kay. Mein erstes Buch des kanadischen Fantasyautors. Der Roman gefiel mir gut und ich plante weitere Werke des Autors zu lesen, aber kam nicht dazu. Dies geschah im vergangenen Jahr, als ich bei der Weltlesereise ein Buch für Kanada suchte. Ich entschied mich für The Lions of Al-Rassan, da es nach Tigana als das Beste seiner Werke galt. Erneut spielt die Geschichte in einer fiktiven Welt, die aber an eine historische Epoche in unserer realen Welt angelehnt ist. Dieses Mal an Spanien im Mittelalter zu einem Zeitpunkt, wo christliche und muslimische Herrscher um Kontrolle über das Land kämpfen und Jüd_innen zwischen die Fronten geraten. In der Geschichte eroberte das Kalifat al-Rassan einen Teil des Landes Esperana und herrscht über diesen seit Jahrhunderten. Jedoch ist Esperana dabei das Land zurückzuerobern. Allerdings ist Esperana zwischen verschiedenen Königen aufgeteilt, die sich alle gegenseitig bekämpfen.

Die Geschichte wird aus der Perspektive verschiedener Figuren auf allen Seiten des Konflikts erzählt. Dennoch zwingen sie Ereignisse manchmal dazu zusammenzuarbeiten. Da ist einerseits Ammar ibn Khairan ein Poet, Diplomat und Soldat, der dem Herrscher über die Stadt Carthada dient. Die beiden gehören einer Religion an, deren Angehörigen die Sterne anbeten und die lose auf dem Islam basiert. Weiter im Norden lebt Rodrigo Belmonte, der einem der nördlichen Herrscher dient, aber ins Exil getrieben wird. Er betet die Sonne an und seine Religion ist am Christentum angelehnt. Zwischen den Fronten steht die junge Ärztin Jehane, die auf keiner Seite sicher ist. Ihr Volk betet den Mond an und steht für Jüd_innen. Hier geht der Autor direkt auf die Judenverfolgung im mittelalterlichen Spanien ein und zeigt explizit Feindschaft auf beiden Seiten des Konflikts, der bis zu Pogromen reicht.

Weiterlesen „Kanada: The Lions of Al-Rassan von Guy Gavriel Kay“