Malediven: Ocean Hues von Amyna

9781543925425

Genre: Liebesroman

Format: E-Book

Erscheinungsjahr: 2018

Seitenzahl: 250

Von den Malediven gab es überraschenderweise kaum Bücher, zumindest nicht auf Deutsch oder Englisch. Vielleicht ist es auf den zweiten Blick nicht überraschend. Die Inseln sind zwar ein beliebtes Urlaubsparadis, aber sie haben nur ca. 400.000 Einwohner. Bei Ländern mit weniger als 1 Millionen Einwohnern fiel es mir bisher  schwer Lektüren zu finden. Dies war zum Beispiel bei Kiribati der Fall. Durch Zufall entdeckte ich Ocean Hues den zweiten Roman der maledivischen Autorin Amyna, welchen sie 2018 im Selbstverlag veröffentlichte.

Ich gebe offen zu, dass es von Anfang an nicht nach einem Buch klag, welches mir gefallen würde. Allerdings gab es für die Malediven keine große Auswahl an Büchern. Außerdem ist eines der Ziele dieses Projekts meinen Horizont zu erweitern neue Bücher auszuprobieren. Zudem fand ich gut, dass Amyna den Roman im NaNoWriMo geschrieben hatte, an dem ich mehrmals teilnahm. Ich freue mich, wenn es Wrimos gelingt, ihre Bücher zu veröffentlichen. Es ist ein schönes Zeichen, dass diese Schreibaktion Autor_innen aus Ländern, aus denen es bis jetzt noch nicht viele veröffentlichte Bücher gibt, hilft ihre Bücher zu veröffentlichen.

Ocean Hues handelt von einem Ehepaar, das auf den Malediven lebt. Sie führen eine glückliche Ehe und es geht ihnen gut, bis eines Tages ein Tsunami kommt. Der Tsunami reißt die Ehefrau mit und sie wacht ohne Erinnerungen auf einer anderen Insel auf. Ihr Ehemann hofft, dass sie wieder auftaucht. Als dies immer unwahrscheinlicher wird, meint seine Mutter, dass er sich eine neue Ehefrau suchen soll, damit sein Sohn eine Mutter hat.

Kommen wir als Erstes zu den positiven Aspekten des Buchs: Es bot einen guten Einblick in das Leben auf den Malediven. Ocean Hues zeigte hier das Alltagsleben einer normalen Familie. Außerdem zeigte es viel von der Kultur und den Traditionen des Inselstaats.

Leider konnte mich der Rest der Lektüre nicht überzeugen. Eines meiner größten Probleme mit Ocean Hues waren die Figuren. Keine von ihnen konnte mich für sich gewinnen. Hussein, der Ehemann jammerte die ganze Zeit darüber, wie er dringen eine Frau bracht, damit diese sich um ihn kümmern kann. Sämtliche weiblichen Charaktere waren zu gehörig den Männern gegenüber. Das Ehe- und Rollenbild, welches Ocean Hues vermittelte gefiel mir nicht. Zudem störte mich an der Charakterisierung, dass die Autorin die wichtige Schreibregel „show don’t tell“ nicht beachtete. Als Leserin erfuhr ich, welche Charaktereigenschaften die Figuren haben, weil die Autorin es sagte, aber nicht weil es gezeigt wurde. Dies ist ein Aspekt, dass die Autorin bei ihrer dritten Veröffentlichung (neben den beiden Romanen gab es noch eine Kurzgeschichtensammlung) hätte beachten sollen.

Die Handlung des Romans begeisterte mich nicht. Ich lese ohnehin nicht gerne Liebesromane und des Weiteren mochte ich dass Geschlechterbild, welches der Roman vermittelte, nicht. Vielleicht wird Ocean Hues Fans des Genres besser gefallen als mir. Ich gestehe hier, dass das Genre nicht meins ist.

Insgesamt konnte mich Ocean Hues mich aufgrund seiner schwachen Charakterisierung und des sexistischen Rollenbilds, welches der Roman vermittelte, nicht überzeugen. Allerdings bot der Roman einen interessanten Einblick in die Gesellschaft und Kultur der Malediven.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.