Lesemonat Juli

Hallöchen,

wieder ist ein Monat vorbei. Der Juli war für mich relativ entspannend. Anfang des Monats gab ich meine Masterarbeit ab und seitdem habe ich frei 😀 Die Masterarbeit habe ich bestanden und Ende August findet meine Abschlussfeier statt. Irgendwie kann ich es noch nicht glauben, dass jetzt mein Studium vorbei ist. Im Juli ruhte ich mich erst mal aus und kam dadurch wieder mehr zum Lesen. Hier sind die Bücher, die ich im letzten Monat las und kaufte:

Neuzugänge

Die Klinge des Schicksals von Markus Heitz

978-3-426-65448-4_Druck

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 576

Klappentext: Seit vor 150 Jahren der Wald in Yarkin begonnen hat, sich unaufhaltsam auszubreiten, sind die Menschen immer weniger geworden. Die letzten Überlebenden wurden auf eine Halbinsel zurückgedrängt. Immer wieder hat man Expeditionen ausgesandt, um ein Mittel gegen das Vordringen der Bäume zu finden – keine kehrte zurück. Bis die legendäre Kriegerin Danèstra auf Kalenia trifft, die eine schier unglaubliche Geschichte erzählt: von einer Siedlung im Wald und einem grausamen Überfall, der das wahre Böse offenbart habe; und von einer Verschwörung unter den Menschen, die nur sie, Kalenia, aufdecken könne. Sie bittet die Kriegerin um Hilfe. Doch kann Danèstra ihr wirklich trauen?

Ich versuche aktuell zu sparen und meinen SuB zu reduzieren, aus diesen Gründen gab es im Juli bei mir nur einen Neuzugang. Dieses Buch war ein Geschenk von meiner Großmutter. Obwohl Markus Heitz einer der bekanntesten deutschen Fantasyautoren ist, kenne ich von ihm bisher nur die Uldartreihe. Diese fand ich mittelmäßig. Allerdings wollte ich es wieder mit deutschen Fantasyautoren probieren. Ich finde, dass die Idee einer älteren Kriegerin als Protagonistin erfrischend anders klingt. Schließlich handelt es sich bei den Protagonistinnen von Fantasyromanen in der Regel um jüngere Frauen.

Gelesene Bücher

Sword of the North von Luke Scull

51+16EuhI3L._SX308_BO1,204,203,200_

Deutscher Titel: Schwert des Nordens

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 480

Den ersten Band der Grim Company Reihe von Luke Scull las ich letztes Jahr und er gefiel mir gut. Zwar war es kein herausragendes Buch, aber es war unterhaltsam. Leider war die Fortsetzung eine totale Enttäuschung. Bis kurz vor Ende passierte nichts. Dies ist etwas, das mich in Büchern nicht sehr stört, solange mir die Charaktere gefallen und sie eine interessante Entwicklung durchlaufen. Im ersten Band gefielen mir die Charaktere gut, doch in Sword of the North mochte ich fast keine der Figuren. Leider starb die einzige Figur, die ich mochte. Zudem bekam ich beim Lesen das Gefühl, dass sich der Autor viele Dinge von anderen Autoren abgeguckt hatte (Jordan, Abercrombie, Martin, etc. ). Gewisse Ähnlichkeiten lassen sich nicht vermeiden, aber hier waren es auffallend viele. Ein weiterer negativer Aspekt war für mich, wie das Buch mit der Vergewaltigungszene umging. Ich bin nicht per se gegen solche in Romanen, aber ich denke das sich Autoren, wenn sie solche Szenen schreiben, intensiv mit den Folgen der Vergewaltigung auseinandersetzen müssen. Dies geschah in Sword of the North leider nicht.

Der Baader Meinhof Komplex von Stefan Aust

9783442155972_1437882069000_xxl.jpg

Genre: Sachbuch

Seitenzahl: 877

Ich hatte mich bereits öfters mit der RAF beschäftigt und das Standardwerk zu der Thematik lag bereits länger auf meinem SuB. Nun kam ich endlich dazu es zu lesen. Das Buch enthält eine sehr detaillierte und gut recherchierte Beschreibung der Ereignisse. Gleichzeitig ist es interessant geschrieben. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es wenige Informationen zu der 2. und 3. Generation der RAF enthält.

Exodus von Leon Uris

417941HU0aL._SX319_BO1,204,203,200_

Genre: Historischer Roman

Seitenzahl: 664

Dieser Historische Roman erzählt aus den Perspektiven verschiedener Charaktere die Entstehung des Staates Israel. Das Buch erzählt eine spannende Geschichte und mir war beim Lesen nie langweilig. Allerdings merkt man dem Buch an, dass es aus den 1950er Jahren stammt. Die Schreibregel „show don’t tell“ wurde weitestgehend missachtet. Leider enthält das Buch auch einige rassistische Passagen, vor allem bei der Beschreibung von Arabern und Mizrachim. Dennoch gefiel mir das Buch insgesamt gut.

Challenges

Das SuBabc

F – Ferne Länder, lies ein Buch welches nicht in Deutschland spielt Exodus von Leon Urich

– Lies ein geliehenes Buch Sword of the North von Luke Scull

– Lies ein Buch dessen Cover Dich überhaupt nicht anspricht Der Baader Meinhof Komplex von Stefan Aust

Die Weltlesereise

Die Weltlesereise ist mein Projekt aus jedem Land der Welt ein Buch zu lesen. Im Juli machte ich bei der Weltlesereise keine Fortschritte.

Die Bücherkulturchallenge

Der Baader Meinhof Komplex von Stefan Aust.

Das war mein Monatsrückblick. Ich wünsche euch einen schönen Restaugust.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.