Ankündigung: Die Weltlesereise – in 200 Büchern um die Welt

Hallo ihr Lieben,

viele andere Blogger_innen haben bereits ihre Lesechallenges für 2018 veröffentlicht. Ich möchte euch jetzt von meinem Leseprojekt für 2018, und danach, erzählen.

Vor einigen Wochen wurde mir bewusst, dass die meisten Bücher die ich lese aus drei Ländern komme: Deutschland, den USA und dem Vereinigten Königreich. Gelegentlich kommen Skandinavienkrimis dazu und manchmal lese ich Bücher aus anderen Ländern, aber das ist eher die Ausnahme als die Regel. Ich dachte eine Weile über die Bücher, die ich in meinem Leben las, nach. Dabei wurde mir bewusst, dass ich seit ich lesen kann noch kein einziges Buch aus Mittel- und Südamerika las. Aus Afrika, Asien Australien und Ozeanien las ich bisher nur wenige Werke. Es gibt auf der Welt viele Länder und in allen gibt es Menschen, die Geschichten schreiben, warum soll ich diese Geschichten nicht lesen? Ich interessiere mich, seit ich klein bin für andere Länder. Ich wollte schon immer viel reisen und beschäftigte mich mit der Geschichte, Politik und Kultur anderer Länder. Trotzdem las ich selten Bücher aus anderen Ländern, obwohl es sicherlich viele gute Bücher gibt, die nicht von Deutschen, Briten oder Amerikaner_innen geschrieben werden. Mir wurde schnell klar, dass ich mein Leseverhalten ändern will. Ich will mehr Bücher von Autor_innen aus anderen Ländern, vor allem aus nicht-westlichen Ländern, lesen.

Mir kam ein, vielleicht ambitionierter, Plan. Ich beschloss (mindestens) ein Buch aus jedem Land der Welt zu lesen.  Diesen Plan will ich ab 2018 in Angriff nehmen. Da es fast 200 Länder gibt, werde ich dies nicht in einem Jahr schaffen. Aus diesem Grund ist es eine Challenge, die ich für mehrere Jahre geplant habe. Ich habe mir kein festes Ziel gesetzt, bis wann ich es schaffen will. Ich werde gucken, wie lange ich brauche. 

Was für Bücher werde ich Lesen?

Wenn ich schreibe, dass ich Bücher aus allen Ländern der Welt lesen möchte, meine ich damit Bücher, die von Autor_innen aus den entsprechenden Ländern stammen. Was ich nicht lesen will, sind Sachbücher über bestimmte Länder, die aber von Außenstehenden stammen. Genauso wenig möchte ich Romane lesen, die in einem Land spielen, aber nicht von einer Person geschrieben wurden, die aus dem Land kommt. Solche schaffen es nicht immer akkurat über das Land zu berichten  und mir ist es wichtig einheimische Autor_innen zu lesen. Bücher von Autor_innen, die nicht aus einem Land stammen, werde ich nur als Notlösung lesen. Damit meine ich Fälle, in denen es mir nicht gelingt, aus einem Land Bücher von einheimischen Autor_innen zu finden. Sollte dieser Fall eintreten werde ich ausnahmsweise Bücher über das Land, die jedoch nicht von Landsleuten geschrieben wurden, lesen. Dies soll allerdings die Ausnahme bleiben.

Was erlaubt ist, sind Bücher, die nicht in dem Land spielen, aus dem der_die Autor_in kommt. Ich möchte schließlich mein Lieblingsgenre, das Fantasygenre nicht ausschließen. Von Fantasy und Science Fiction Romanen abgesehen, sollten die Romane aber in dem Land spielen, aus dem der_die Autor_in kommt.

Ich werde Romane, Kurzgeschichtensammlungen, als auch Sachbücher lesen, wahrscheinlich werden es aber mehr Romane sein werden. Das Genre ist mir dabei relativ egal, wobei ich keine Liebesromane und Erotikliteratur lese. Alle anderen Genres sind mir willkommen. Ich will bei diesem Projekt aus meiner Komfortzone raus kommen.

Aus welchen Ländern werde ich Bücher lesen?

Viele von euch fragen sich jetzt sicherlich, wie viele Länder es gibt. Auf diese Frage gibt es  keine eindeutige Antwort. Das mag auf den ersten Blick verwirrend klingen. Es sollte  klar sein, was ein Land ist. Deutschland ist ein Land. Frankreich ist ein Land. China ist ein Land, etc. Was ist zum Beispiel mit Katalonien, welches sich am 27.10.2017 für unabhängig erklärte? Spanien ist der Ansicht, dass Katalonien noch zu Spanien gehört, während die katalonische Regierung Katalonien als eigenen Staat ansieht. Ist Katalonien also ein unabhängiger Staat? Ich glaube ihr seht, wo das Problem liegt.

Ich studiere Völkerrecht, dar sprechen wir von Staaten, nicht von Ländern. Es gibt ein Kriterium, um festzustellen, ob ein Gebiet ein Staat ist. Keine Sorge, ich werde euch damit nicht langweilen. Es ist in manchen Fällen nicht  eindeutig, ob ein Gebiet dieses Kriterium erfüllt und unter Völkerrechtler_innen wird darüber gestritten. So werdet ihr auf die Frage „Wie viele Staaten gibt es?“ verschiedene Antworten erhalten, je nachdem wen ihr fragt. Ich muss mich aber entscheiden aus welchen Gebieten ich Bücher Lese, deshalb habe ich mich für die folgenden Staaten entschieden:

  • Die 193 UN Mitgliedsstaaten. Wenn ein Land UN Mitgliedsstaat ist, kann man ziemlich sicher sagen, dass es völkerrechtlich gesehen ein Staat ist.
  • Die 2 UN-Beobachterstaaten Palästina und der Vatikanstaat. Beobachterstaaten haben zwar ein Recht auf Redebeiträge, dürfen aber nicht mit abstimmen.
  • Taiwan und die Republik Kosovo. Beide sind weder UN Mitglieder noch Beobachterstaaten, erfüllen jedoch das Kriterium mehr oder weniger.

Bücher aus anderen Gebieten, die einen Anspruch auf Staatlichkeit erheben, werde ich nicht lesen.  Zum einen, weil es bereits viele Bücher sind. Zum anderen, weil es in solchen Fällen  schwer, oder  unmöglich, werden, könnte Bücher zu finden. Mir ist klar, dass dies keine perfekte Lösung ist, aber ich muss die Anzahl an Büchern begrenzen. Sollten allerdings weitere Gebiete in die UN aufgenommen werden, oder es Gebiete schaffen ohne UN Mitgliedschaft das Kriterium für Staatlichkeit zu erfüllen werde ich diese mit in meine Liste aufnehmen.

Allerdings finde ich, dass 197 keine schöne Zahl ist, 200 macht sich viel besser. Deshalb werde ich noch drei Bücher hinzunehmen. Dies können Bücher aus Gebieten sein, bei denen nicht klar ist, ob sie Staaten sind oder nicht. Es können auch Bücher aus Gebieten sein, die Teil eines anderen Staats sind, aber über eigene Kultur und große Autonomie verfügen, wie zum Beispiel Grönland oder Puerto Rico. Für diese drei Bücher habe ich mich noch nicht entschieden, aus welchen Gebieten ich lesen möchte. Ich werde im Laufe des Projekts gucken, was ich an Büchern finde.

Was ist das Ziel des Projekts?

Das Ziel dieses Projektes ist es, wie oben erwähnt, mehr Bücher aus anderen Ländern zu lesen. Ich hoffe durch dieses Buch mein Leseverhalten dauerhaft zu verändern und mehr Bücher aller Welt zu lesen. Um meine Challenge zu schaffen, muss ich für jedes Land nur ein Buch lesen. Danach will ich nicht in mein altes Leseverhalten zurückkehren, sondern weiterhin aus aller Welt lesen. Außerdem hoffe ich viele interessante Autor_innen zu entdecken. Zudem hoffe ich bei dem Projekt einiges über andere Länder zu lernen. Manche der Bücher, die ich ausgewählt habe behandeln zum Beispiel historische Ereignisse, von denen ich bisher nichts wusste. Durch die Bücher kann ich zumindest ein Bisschen über sie lernen. Mir ist  klar, dass mich einzelne Bücher nicht zu einer Expertin für die jeweiligen Länder machen werden. Dennoch hoffe ich durch die Bücher zumindest einen kleinen Einblick in andere Länder und ihre literarische Landschaft zu bekommen.

Werde ich in den nächsten Jahren ausschließlich Bücher für die Weltlesereise lesen?

Nein. Ich will 2018 und in den folgenden Jahren viele Bücher aus aller Welt lesen, aber ich werde nicht ausschließlich diese Bücher lesen. Ich habe einen  großen SUB, den ich gerne abarbeiteten möchte. Zudem habe ich ein paar Reihen angefangen, von denen ich teilweise die Fortsetzungen lesen will. Manche meiner Lieblingsautor_innen werden neue Bücher veröffentlichen und vielleicht entdecke ich ein paar interessante Neuerscheinungen. Insgesamt möchte ich  möglichst viele Bücher für die Weltlesereise lesen und hauptsächlich für diese Aktion neue Bücher kaufen.

Brauche ich Empfehlungen?

Ja, auf jeden Fall. Ich habe zu einigen Ländern bereits Bücher gekauft, wie ihr in meinen Novemberneuzugängen sehen könnt. Zu vielen anderen habe ich schon recherchiert und eine Liste mit potenziellen Autor_innen erstellt, dennoch freue ich mich über Empfehlungen. Es gibt  noch jede Menge Länder, zu denen ich Empfehlungen brauche und selbst bei den Ländern, bei denen ich schon Bücher habe, freue ich mich über weitere Empfehlungen. Falls euch Bücher aus irgendwelchen Ländern (außer Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA) einfallen, schlagt sie mir bitte im Kommentarbereich vor.

Damit habe ich euch mein Projekt vorgestellt. Am  01.01.2018 geht’s los. Ich hoffe, ihr werdet mich auf meiner literarischen Weltreise begleiten.

Advertisements

6 Gedanken zu “Ankündigung: Die Weltlesereise – in 200 Büchern um die Welt

  1. Ein super Projekt! Ich hab Deine Seite bei Tasmetu auf ihrem Beitrag zu Ihrer literarischen Weltreise gesehen. Ich lese hauptsächlich solche Bücher, aber auch Klassiker oder auch mal historische Romane. Hauptsache ein bisschen anspruchsvoll.
    Toll, dass ich deinen Blog gefunden habe – natürlich werd ich gleich folgen, damit ich keine spannenden Bücher verpasse 🙂
    Liebe Grüsse, Tabea von Buchbunt

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s