Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit M beginnen

Es ist Donnerstag, also Zeit für den Top Ten Thursday von Steffis Bücher Bloggeria . Heute geht es weiter mit dem Bücheralphabet und wir sollen zehn Bücher, deren Titel mit M beginnen auflisten. Das fiel mir ehrlich gesagt ziemlich leicht, da ich viele Bücher, deren Titel mit M beginnen, besitze. Hier ist meine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge.

Macbeth von William Shakespeare

Ich denke weder das Buch noch der Autor brauchen eine Vorstellung. Shakespeares faszinierende Tragödie über die Verführung der Macht sowie Schuld und Sühne. Das sind Themen, die noch Jahrhunderte nach  der Veröffentlichung des Dramas die Leser_innen beschäftigen. Das Ganze geschrieben in Shakespeares exzellenter, wenn auch nicht leicht zu verstehender Sprache. Es ist mittlerweile ein paar Jahre her, dass ich das Drama gelesen habe und ich würde gerne mal wieder was von Shakespeare lesen.

Die Märchen von Beedle dem Barden von Joanne K. Rowling

20170616_201841

Für mich als Harry Potter Fan war dieses Buch ein Muss. Ich finde es schön, dass Rowling die ganzen Märchen, die in ihrer Welt erzählt werden,  extra aufgeschrieben hat. Das Buch enthält eine Reihe von schönen Geschichten, durch die ich nochmal einen besseren Einblick in die Welt von Harry Potter bekam.

Magic Study von Maria V. Synder

2017-06-16 20.10.37

Der zweite Teil von der Study Reihe von Maria V. Snyder, meiner Lieblings YA-Reihe. Ein paar im ersten Teil lieb gewonnene Figuren haben hier nur kleinere Rollen, aber dafür tauchen jede Menge interessante neue Charaktere (einschließlich sprechender Pferde) auf. Außerdem lernen wir die Welt und ihr Magiesystem besser kennen. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe, aber es lohnt sich jedes Mal.

Magier von Trudi Canavan

20170616_202311

Trudi Canavan ist vor allem für ihre Die Gilde der Schwarzen Magier Trilogie bekannt. Allerdings fand ich immer ihre Das Zeitalter der Fünf Trilogie besser. Magier ist der zweite Band dieser Reihe. In dieser Reihe geht es um den Krieg zwischen zwei verfeindeten Religionen, die beide jeweils fünf Götter anbeten. Die junge Auraya wird zu einer der höchsten Priesterinnen, genannt die Weißen, der einen Seite. Sie muss aber bald erkennen, dass ihre Seite nicht so gut ist, wie sie immer glaubte.

Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht von Jenna Miscavage Hill

Miscavige_Hill_JMein_geheimes_Leben_155946

Dieses Buch habe ich noch nicht gelesen, es liegt schon länger auf meinem SUB. Jenna Miscavige Hill ist die Nichte des Anführers von Scientology David Miscavige. In ihrer Autobiographie gibt sie Einblicke in ihre Kindheit und ihr Leben im Führungszirkel von Scientology. Ich denke, dass es kein einfaches, aber trotzdem ein wichtiges Buch ist, und möchte es in nächster Zeit lesen.

Der Meister und Margarita von Michael Bulgakow

51ClCutEAHL._SX313_BO1,204,203,200_

Der einzige Klassiker der russischen Literatur, den ich bisher gelesen habe (wobei ein paar andere auf meinem SUB liegen). Als ich noch zur Schule ging, haben wir mit der Theater AG ein Stück, welches auf dem Buch basierte aufgeführt. Da die Bühnenfassung ziemlich anders ist als die Buchfassung, habe ich es damals nicht gelesen, sondern erst drei Jahre später. Der Roman hat mir gut gefallen. Er beschäftigt sich auf satirische Weise mit dem Leben in Moskau zu Zeiten des Kommunismus und der Situation der Schriftsteller zu dieser Zeit.

A Memory  of Light von Robert Jordan und Brandon Sanderson

20170616_200709

Der letzte Band der Wheel of Time Saga von Robert Jordan. Da der Autor vor der Beendigung seiner Reihe an einer Krankheit starb, wurde diese von Brandon Sanderson vollendet. Allerdings hatte Robert Jordan  extrem detaillierte Notizen für den weiteren Handlungsverlauf und das Ende der Wheen of Time Reihe hinterlassen, sodass das Buch so endet, wie er es sich gewünscht hatte. Der letzte Band ist einer der besten der Reihe. Es kommt zu einer fulminanten Schlacht, mit spannenden, schockierenden, traurigen, aber auch lustigen Momenten, in denen die Charaktere noch mal glänzen dürfen. Alles in allem, ein gelungener Abschuss  für eine der besten Fantasyreihen, der letzten Jahrzehnte.

Les Misérables von Victor Hugo

20170616_202719

Und noch ein Buch von meinem SUB. Es legt da zugegebenermaßen schon seit einiger Zeit. Ich will es gerne lesen, aber da ich traue mich noch nicht an die französische Fassung ran. Vielleicht sollte ich vorher erst mal ein paar einfachere französische Bücher lesen.

Mortal Heart von Robin LaFevers

mortal heart

Der letzte Band von Robin LaFevers His fair Assassin Trilogie (einer ziemlich empfehlenswerten YA-Reihe). Zwar hat mir das Buch nicht ganz so gut gefallen, wie seine beiden exzellenten Vorgänger, aber trotzdem war es ein gutes Buch, dass die Reihe gelungen abgerundet hat. Außerdem war es schön, dass die Autorin sämtliche offen Fragen, die ich nach dem Lesen der ersten beiden Bände hatte, beantwortete. Es stehen in jedem Band der Reihe andere Charaktere im Mittelpunkt, doch sind noch mal alle wichtigen Charaktere der vergangenen Romane aufgetaucht und ihre Geschichten wurden zu einem Ende gebracht. Zusätzlich gab es ein paar liebenswerte neue Charaktere und einen guten Einblick in die faszinierende Mythologie der Reihe.

Much Ado about Nothing von William Shakespeare

 2017-06-16 20.34.13

Noch ein Werk von Shakespeare. Wir haben Much Ado About Nothing damals im Englischunterricht gelesen und es hat mein Interesse an Shakespears Werken geweckt. Es war aufgrund der alten Sprache schwer zu lesen, aber dennoch ist es amüsant, vor allem wegen der Kabbeleien zwischen Benedict und Beatrice.

Advertisements

12 Kommentare

  1. Archive of Longings · Juni 22

    Guten Morgen 🙂

    Di emeisten Bücher kenne ich leider nicht, aber „Die Märchen von Beedle dem Barden“ habe ich natürlich gelesen und es hat mir gut gefallen. Es war eine schöne Ergänzung zur Reihe 🙂 Von Canavan kenne ich bisher nur das Prequel zur „Gilde“-Reihe.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Kerstin,

      das Prequel zur Gildenreihe fand ich gut, aber etwas schwächer als eige andere Bücher von Trudi Canavan. Die „Gilde der schwarzen Magier war da scon etwas besser.

      LG
      Elisa

      Gefällt mir

  2. Hermine · Juni 22

    Hey Elisa!
    Also gemeinsam haben wir ja leider nichts, aber Mortal Heart steht schon ewig auf meiner Wunschliste, die ersten beiden Teile der Reihe habe ich verschlungen. Und auch Magic Study hört sich interessant an.

    Dir noch einen wunderschönen Tag, Hermine

    Gefällt 1 Person

    • Hi,

      mal jemand der die „His fair Assassin“ Reihe kennt das freut mich 🙂
      Die Study Reihe von Maria V. Synder ist leider nicht so bekannt, aber es ist meine absolute Lieblings YA-Reihe und ich kann die nur empfehlen.

      Einen schönen Donnerstag noch
      Elisa

      Gefällt 1 Person

      • Hermine · Juni 22

        Hey!
        Ja, ich liebe diese Reihe, habe nur leider erst vor recht kurzer Zeit erfahren, dass es einen dritten Band gibt… Die Study-Reihe werde ich mir aber auch mal ansehen, klingt richtig gut 😉

        Liebste Grüße, Hermine

        Gefällt 1 Person

  3. Silke · Juni 22

    Hallo Elisa 🙂

    oh ha, Macbeth, da kommen Erinnerung aus der Schule zurück, mein Abithema war die Charakterisierung der Lady Macbeth. ^^

    Ansonsten habe ich noch die Märchen von Beedle dem Barden gelesen und Magier steht auf meiner Wuli. Der Rest sagt mir nichts. 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag.

    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

  4. Bella's Wonderworld · Juni 22

    Hallo Elisa,

    die Shakespeare Werke sagen mir natürlich was, allerdings habe ich sie nicht gelesen. Ansonsten kenne ich von deinen genannten Büchern nur „Die Märchen von Beedle dem Barden“.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Donnerstag
    Bella

    Gefällt mir

  5. Nicole Wagner · Juni 22

    Hallo Elisa,
    deinen gelisteten Bücher kenne ich zwar nicht, aber ich freue mich, dass ich durch den TTT deinen Blog entdeckt habe. 🙂 Schon allein der Name „Reisen, Bücher und Meer“ spricht mich sehr an.
    Ich lass‘ dir liebe Grüße hier!
    Nicole

    Gefällt 1 Person

  6. Steffi Bauer · Juni 22

    Hallo Elisa,

    von deiner LIste kenn ich leider kein Buch näher. Natürlich die Märchen von Beedle dem Barden durch Harry Potter, oder MacBeth und Les Miserables als Klassiker, aber gelesen hab ich keins davon. Von Les Miserables find ich aber die Musical-Verfilung sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    Gefällt mir

  7. Christiane · Juni 25

    Hallöchen,
    von deiner Liste habe ich bisher nur Harry Potter gelesen. Viel Lärm um Nichts habe ich bisher nur als Theaterstück gesehen und will es seit dem Lesen. Auch Macbeth steht noch auf meiner Want-to-read Liste.
    Viele Grüße
    Christiane

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s