Brüssel: Grand Place und Altstadt

Die Altstadt von Brüssel besuchte ich während meines Aufenthalts in der Stadt gleich mehrere Male. Sie bietet einiges an Möglichkeiten zum Sightseeing, aber auch eine Shoppingmeile und viele Restaurants. Eines der Highlights der Altstadt ist der Grand-Place (bzw. Grote Markt, wie er im Niederländischen heißt). Dieser gilt, zu Recht, als einer der schönsten Plätze Europas und ist seit 1998 UNESCO Weltkulturerbe. Der Platz war bereits im 11. Jahrhundert das Zentrum der Stadt, allerdings wurden fast alle Gebäude, die sich dort befanden, bei dem Beschuss durch französische Truppen 1695 vollständig zerstört. Bald danach wurden alle Gebäude neu erbaut und diese stehen heute noch.

Das berühmteste Gebäude am Grand Place ist das Rathaus, welches zwischen 1706 und 1714 erbaut wurde und mit zahlreichen Skulpturen verziert ist. Leider hat es nicht ganz auf ein Foto gepasst und das Licht war nicht optimal.

20170121_14584920170121_14585220170121_150044

Das zweit bekannteste Gebäude am Grand Place hat zwei verschiedene Namen. Auf französisch heißt es Maison du Roi, was Haus des Königs bedeutet. Auf Niederländisch lautet sein Name Broodhuis (dt. Brothaus). Lange Zeit verkauften in diesem Haus die Bäcker der Stadt ihr Brot, aber später fiel Brüssel an die Habsburger und in dem Haus saß das königliche Gericht. Heute beherbergt das Gebäude ein Museum zur Stadtgeschichte.

20170121_14520320170121_145644

Bei den anderen Häusern am Grand Place handelt es sich um ehemalige Zunft- und Gildenhäuser. Heutzutage befinden sich in diesen Restaurants, Geschäfte und Museen. So wurde zum Beispiel das ehemalige Haus der Bierbrauergilde zu einem Biermuseum umfunktioniert.

20170121_145235

Das Haus der Herzöge von Brabant

20170121_14541920170121_145941

Am Grand Place ist eigentlich immer viel los, auch bei Nacht. Trotzdem lassen sich in den Restaurants am Platz meist noch freie Plätze finden. Von Grand Place aus starten die meisten Stadtführungen. Ich habe nahm an einer teil,  obwohl ich zu dem Zeitpunkt schon zwei Monate in Brüssel lebte, habe ich viele neue Dinge über die Stadt erfahren.

In den Gassen, die vom Grand Place abzweigen gibt es viele Geschäfte und auch dort herrscht normalerweise ein reges Treiben. Vor allem Pralinen Geschäfte gibt es in Brüssel im Überfluss. Zusätzlich lassen sich in der Altstadt zahlreiche Waffelgeschäfte finden. Diese bieten die unterschiedlichsten Waffelkreationen mit zahlreichen Toppings an.

20170121_142524

So das war der erste Sightseeingbericht. In meinem nächsten Eintrag werde ich über eines der bekanntesten Wahrzeichen Brüssels, den Manneken Piss, berichten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s