Quebec City und Montmorency Falls

Am nächsten Wochenende fuhr ich mit der Sprachschule nach Quebec City, der Hauptstadt der Provinz Quebec. Auf dem Weg dorthin haben wir bei dem Montmorency-Fall Halt gemacht. Dies ist ein großer Wasserfall, der ungefähr 13km von der Stadt entfernt liegt. Der Wasserfall ist 84m hoch und an ihm geht der Montmorency-Fluss in den Saint-Lawrence-Fluss über. Der Wasserfall ist zwar nicht so schön wie die Niagarafälle, dafür kommt man aber näher an den Montmorency-Fall ran. In der Nähe des Falls gibt es außerdem einen Park und einen großen Wald. Wir konnten uns eine Stunde lang den Wasserfall anschauen und ich hatte von dort aus einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

20161126_12213020161126_12241120161126_12254020161126_122731

Von den Montmorency Falls aus ging es weiter nach Quebec City. In der Stadt leben ca. eine halbe Millionen Menschen und sie ist die älteste Stadt Kanadas. Der Reiseleiter, welcher dieses Mal auf der Fahrt nicht ganz so nervig war, versuchte uns die Stadt mit den den Worten: „Sie ist über vierhundert Jahre alt“ schmackhaft zu machen. Als jemand der aus einem Ort, der von den Römern gegründet wurde, kommt war dies durchaus amüsant 😉 .

Das erste Gebäude, welches wir von außen gesehen haben, war das Château Frontenac , ein altes Luxushotel.

20161126_132401

Von dem Vorplatz des Hotels aus begann unsere Stadtführung, die der Reiseleiter gab. Die Stadtführung war interessant und ich habe dank ihr einiges über die  Stadtgeschichte Quebec Citys gelernt. Anschließend hatten wir noch Zeit Quebec City auf eigene Faust zu erkunden. Dabei entdeckte ich den Deutschen Weihnachtsmarkt, den es zu diesem Zeitpunkt in Quebec City gab. Verglichen mit den deutschen Weihnachtsmärkten war er klein, aber trotzdem süß. Es gab dort auch Glühwein- und Spekulatiusstände. Bei den Kanadiern schien der Weihnachtsmarkt beliebt zu sein, zumindest gab es dort einen ziemlichen Menschenandrang, vor allem am Glühweinstand.

20161126_133117

Anschließend  bin ich in einem gemütlichen italienischen Restaurant essen gegangen und habe dort Spaghetti Carbonara gegessen. Zum Nachtisch gab es danach noch einen leckeren Käsekuchen. Das Essen hat mir gut geschmeckt und war zusätzlich noch äußerst günstig.

20161126_144433

Danach bin ich für mehrere Stunden über die Stadtmauer und durch die historische Altstadt gegangen. Diese hat mich an die Altstädte einiger europäischer Städte erinnert, vor allem den niederländischen Städten schien sie zu ähneln. Die Altstadt bestand aus zahlreichen gewundenen Gassen, in denen viele Geschäfte lagen.

20161126_16095920161126_161253Nach diesem Gang durch die Altstadt musste ich schon zurück zu unserem Reisebus gehen, da wir zurück nach Montreal fuhren. Mein Trip nach Quebec City hat mir  gut gefallen und es lohnt sich auf jeden Fall die Stadt, bei einem Aufenthalt in Süd-ost-Kanada, zu besuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s