Niagara Falls

Hallo zusammen,

ich war die letzten zwei Monaten leider extrem beschäftigt, deshalb komme ich jetzt erst dazu weiter an meiner Beitragsreihe über Kanada zu schrieben.

Am meinem zweiten Wochenende in Montreal habe ich mit der Sprachschule einen Trip zu den Niagarafällen und Toronto unternommen. Samstagmorgens fuhren wir von Montreal aus mit dem Bus los. Bis zu den Niagarafällen dauert es von Montreal aus mehrere Stunden. Wir sind dabei auch an den Great Lakes, die sich an der Grenze zwischen Kanada und den USA befinden, vorbeigefahren. Zwar sind wir bei den Great Lakes nicht ausgestiegen, jedoch hatte ich aus dem Busfenster heraus einen guten Blick auf die Seen. Auf den Fotos kommt gar nicht richtig rüber wie schön die Gegend ist. Ich würde da auf jeden Fall gerne noch mal hinfahren.

20161119_10242620161119_103459

Auf unserem Weg nach Niagara Falls haben wir am Big Apple gehalten. Nein, ich meine nicht New York, sondern ein Restaurant und Geschäft in Colborne, Ontario.  Das Gebäude ist wie ein Apfel geformt und dort gibt es alle möglichen Apfelprodukte, unter anderem Apfelwein und Apfelmarmelade. Ich habe mir dort einen Apfelkuchen und die sogenannten Apfelpommes gekauft, die ihr hier im Bild seht.

20161119_125752

Nach unserem einstündigen Aufenthalt beim Big Apple sind wir weiter nach Niagara Falls gefahren. Leider war der Reiseleiter ganz schön nervig er hat nämlich in praktisch jedem Satz die Worte „romantic“, „amazing“ und exciting verwendet. Ungefähr alle fünf Minuten hat er gesagt: „This is sooo romantic“.  Dadurch wurde die Busfahrt leider ziemlich anstrengend, aber ich habe in der Zeit einfach ein Bisschen gelesen.

Am späten Nachmittag kamen wir schließlich in Niagara Falls an. Die Stadt liegt an der kanadischen Seite der Niagarafälle und ist bei Touristen extrem beliebt. Als erstes sind wir zu den Niagarafällen gefahren und dort haben wir eine Tour gemacht, mit der wir so nahe wie möglich an die Fälle herangekommen sind. Dabei mussten wir Regencapes überziehen, weil man so nah an den Fällen viel an Wasser abbekommt. Der Blick auf die Fälle war wirklich atemberaubend.  Worte können das gar nicht beschreiben, deshalb füge ich hier einfach meine Fotos ein. Wobei das auf der Kamera nicht so gut rüberkommt, wie es im Original aussah.

20161119_16520520161119_16521020161119_17031020161119_16595920161119_17031020161119_170840

Da es dunkel geworden ist, sind wir anschließend weiter in unser Hostel gefahren, wo ich mir ein Zimmer mit zwei anderen Frauen geteilt habe. Mit den beiden habe ich dann die Stadt erkundet. Niagara Falls ist wirklich extrem touristisch. Überall gibt es Leuchtreklamen, Geisterhäuser und Bowlingbahnen.

20161119_19023020161119_20275120161119_202844

Wir haben in einem der zahlreichen Restaurants zu Abend gegessen und sind anschließend noch in eine Cocktailbar gegangen, in der alles so aussah wie im Regenwald.

20161119_21211220161119_21211820161119_21293720161119_213107(1)

Anschließend gingen wir zu unserem Hostel zurück. Von da aus ging es am nächsten Tag weiter nach Toronto, aber davon werde ich euch in meinem nächsten Eintrag berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s