Grasse: Das Parfum

Ich war in der letzten Woche leider sehr beschäftigt und darum hat es mit dem Eintrag etwas gedauert, dafür ist er umso länger geworden 🙂 .

Letzten Freitag waren wir zu dritt in Grasse. Diese Stadt liegt nordwestlich von Nizza und ist vor allem für ihre Parfümproduktion berühmt. Ein Teil von Patrick Süßkinds Roman „das Parfum“ spielt auch dort.

Leider hatte ich meine Kamera im Wohnheim vergessen, deshalb handelt es sich bei einem Teil der Bilder um Handyaufnahmen. Die anderen hat Bettina gemacht und mir netterweise zur Verfügung gestellt.

Von Nizza aus kann man mit dem Bus nach Grasse fahren. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde (was allerdings daran liegt, dass der Bus in vielen kleinen Dörfern hält). In Grasse sind wir zuerst ein bisschen durch die Altstadt gegangen.

20160310_112101
Eine Gasse in der Altstadt
20160310_104445.jpg
Morgens an einem Platz in der Altstadt

Wir haben uns dann weiter zu den Parfümerien gemacht. Es gibt in Grasse drei größere Parfümerien: Galimard, Fragonard und Molinard. Diese befinden sich alle noch im Familienbesitz und haben an mehreren Orten in der Stadt Geschäfte. Wir sind als erstens zu Fragonard gegangen. Diese Parfümerie verfügt in einer Villa in der Altstadt über ein kleines Museum, in dem wir uns mit der historischen Parfümproduktion vertraut machen konnten. Zusätzlich bieten alle Parfümerien Führungen durch die historische Produktionsstätten an. Heutzutage  dürfen die Parfümerien aus Sicherheitsgründen nur noch außerhalb der Stadt produzieren. Deshalb haben alle drei Parfümerien Maschinen der historischen und der heutigen Produktion in der Innenstadt nachgebaut. Laut Reiseführer und den Informationen, die man uns im Tourismusbüro geboten hatte, sollte Fragonard den ganzen Tag durchgehend Führungen anbieten und diese sollten auch auf deutsch stattfinden. Als wir um 12:30 Uhr bei Fragonard angekommen waren, wurde uns aber erklärt, dass sie erstmal Mittagspause machen würden und die Führungen grundsätzlich nur auf Französisch und Englisch gemacht werden.

20160310_112050
Die Villa, in der Fragonard ein Geschäft hat und  in der Führungen durch die historische Parfümproduktion angeboten werden

Wir haben uns also von Fragonard weiter zu Molinard, der ältesten Parfümerie in Grasse, begeben. Auf dem Weg dahin sind wir an einer kleinen Platform vorbeigekommen, die uns einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und die Umgebung geboten hat.

20160310_12333220160310_123424

Molinard bietet die Führungen in einer beeindruckenden Villa an. Leider gab es, als wir dort angekommen sind, immer noch keine Führungen, da diese Parfümerie ebenfalls Mittagspause machte. Doch dafür konnten wir uns im Geschäft von Molinard die Zeit vertreiben und die verschiedenen Düfte, für die diese Parfümerie bekannt ist, testen. Mir persönlich haben die meisten Parfüms von Molinard nicht so gut gefallen, da sie oft etwas strenger rochen. Davon abgesehen hätte ich mir bei Molinard sowieso kein Parfüm kaufen können, weil die meisten Parfüms dort Preise im dreistelligen Bereich haben.

Nach ungefähr einer halben Stunde war endlich die Mittagspause vorbei und wir bekamen eine Führung durch die historische Parfümproduktion. Außer uns dreien hat niemand an der Führung teilgenommen, so dass wir eine Privatführung hatten 🙂 . Die Führung war zwar auf Französisch, aber wir hatten uns schon vorher die wichtigsten Informationen (einschließlich der Fachbegriffe mit denen die verschiedenen Verfahren zur Parfümherstellung bezeichnet werden) auf deutsch durchlesen können, so dass wir alles gut verstanden haben. Die Führung war sehr interessant und die junge Frau hat uns nicht nur über die historische Herstellung von Parfüm, sondern auch über die Entwicklung neuer Düfte und die optimale Aufbewahrung von Parfüm informiert. Zusätzlich zum Parfüm stellen die Parfümproduzenten in Grasse auch parfümierte Seife her. Diese dürfen sie innerhalb der Stadt anfertigen und so konnten wir uns während unserer Führung zusätzlich die Seifenproduktion anschauen.

20160310_125239
Die Villa mit dem Molinardmuseum
P1340425
In diesen Bottichen wurde früher Parfüm hergestellt
P1340437
Die wunderschöne Decke des Molinardgeschäfts

Nach der Führung haben wir uns zurück zu Fragonard begeben und dort auch noch an einer Führung teilgenommen. In dieser wurde uns zwar teilweise ähnliches wie bei  Molinard erzählt. Trotzdem war es interessant und wir haben noch mehr über die Parfümherstellung erfahren. Anschließend haben wir uns noch in dem Geschäft von Fragonard umgeschaut. Dort sind die Preise niedriger als bei Molinard und mir persönlich haben auch die Düfte besser gefallen, weil sie erfrischender waren. Ich habe mir dort zwei „Eau de Toilette gekauft“. Das eine riecht nach Iris und das andere nach Jasmintee.

Um zu richtigen „Parfümexpertinnen“ zu werden sind wir danach in das Parfümmuseum in Grasse gegangen. Es hatte leider nicht mehr so lange offen, weshalb wir uns einen kleinen Teil anschauen konnten. Trotzdem habe ich gemerkt, dass das Museum sehr schön ist. Man wird über die Geschichte und gesellschaftliche Bedeutung des Parfüms im Laufe der Jahrhunderte informiert und es lädt zum experimentieren ein. So konnten wir im Museum  verschiedene Gerüche testen oder die Pflanzen, aus denen Parfüms hergestellt werden anfassen.

Leider konnten wir nur anderthalb Stunden im Museum verbringen, bevor es geschlossen hat, doch unser Tag in Grasse war noch nicht vorüber. Zum Abschluss sind wir noch etwas durch die Altstadt von Grasse gebummelt hier noch ein paar Eindrücke davon:

20160310_181453
Ein Ausblick auf die Stadt und das Hinterland
20160310_181829
Die Partnerstädte von Grasse: Die Beziehungen zu Ingolstadt müssen ja teuflisch gut sein 😉
20160310_181935
Ein Kirchturm. Die Kirche konnten wir uns nicht mehr anschauen, weil sie schon geschlossen hatte.
20160310_183145
Ein Platz in der Altstadt. Besonders schön finde ich die vielen bunten Häuser.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s