Der noch bessere Ausblick

Der Schlossberg bietet einem zwar eine tolle Aussicht auf Nizza, aber das ist noch lange nicht der beste Blick, den man auf die Stadt haben kann. Den  bietet einem nämlich der Mont Boron. Das ist ein Berg mit einem Park, der sich am äußeren Rand von Nizza befindet.

Am Montag habe ich mich als zu meiner großen Wanderung aufgemacht. Google Maps hatte mir ausgerechnet, dass eine Strecke hin ca. 6km lang ist, aber ich glaube mit den ganzen Umwegen und den „wo bin ich eigentlich gerade?“ war es dann doch etwas länger.

Dafür habe ich auf meinem Weg zum Mont Boron einige mir bis dahin unbekannte Ecken von Nizza entdeckt. Zuerst einmal bin ich am Hafen lang gekommen, in dem auch einige Yachten lagen.

P1030436

Um den Hafen herum gibt es auf beiden Seiten viele Geschäfte und Restaurants und Geschäften. Zusätzlich wurde ein längerer Weg gebaut, der ein bisschen ins Mittelmeer rein ragt und den man entlang flanieren kann. Im Hintergrund seht ihr auch den Mont Boron.

P1030444

Wie ihr seht wurden unterhalb des Weges einige große Steinquader platziert. Man kann auf ihnen herumklettern oder sich einfach nur auf sie setzten und den wunderbaren Blick auf das Meer genießen. Es gab sogar ein Pärchen, dass auf den Quadern gepicknickt hat.

P1030447

Zum Mont Boron gibt es vom Hafen aus verschiedene Wege ich bin einfach um den Hafen herum gegangen und habe von da aus eine sich nach oben windenden Straße genommen. Wenn ich dieser die ganze Zeit weiter geradeaus gefolgt wäre, wäre ich wohl irgendwann auf der Straße nach Cannes gelandet. Stattdessen bin ich den Schildern zum Mont Boron gefolgt, die mich links nach oben geführt habe. So bin ich durch das Villenviertel Nizzas gegangen. Es gab große Einfahrten vor riesigen Häusern und dazwischen die ein oder andere Residenz für betuchte Senioren. Jedoch konnte man von den meisten Villen gar nicht so viel sehen, da sie häufig hinter hohen Mauern versteckt sind.

Was ich als ich den Schildern zum Mont Boron gefolgt war noch nicht wusste war, dass diese eigentlich nur für Autofahrer gelten. Plötzlich hörte der Bürgersteig auf, aber zum Glück war nicht viel los und mir kamen auf dem Weg zur Spitze des Bergs keine Autos entgegen.

Irgendwann war ich dann auf 178m Höhe und damit oben auf dem Mont Boron angekommen. Dort kann man zwischen Wiesen und Wäldern entlanggehen und hat dabei diese wunderbare Aussicht auf das Mittelmeer und auf eine Nachbarstadt von Nizza.

P1030452P1030450P1030453

Ich bin dann eine Weile im Park spazieren gegangen oder habe einfach nur von Parkbänken aus die Aussicht genossen.

Anschließend habe ich mich auf den langen Rückweg gemacht und bin schließlich mit schmerzenden Füßen zu Hause angekommen, doch dafür hat es sich allemal gelohnt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s